Was ist eine Dualseele?

Eine Seele – Zwei Körper

Dualseelen sind ursprünglich eine Seele, die sich in zwei Seelen geteilt hat.

Um unabhängig voneinander über viele Erdenleben hinweg
zu inkarnieren und Lernaufgaben zu erfüllen. Ziel ist es, wenn beide Seelen in sich vollständig sind, sich dann in einem der letzten Erdenleben zu begegnen und wiederzuvereinen.
Diese Wiederbegegnung und Wiedervereinigung ist von unglaublicher Bedeutung für die Seele und von unglaublicher Wichtigkeit. Gleichzeitig ist es die größte Herausforderung und gleichzeitig auch das größte Geschenk für beide.
Doch dieses Geschenk zu leben, diese reine göttliche Liebe hier auf Erden als Mensch zu leben und zu erleben, ist zu Beginn kaum möglich. Es ist der Weg der Selbstliebe. Da beide das jeweils Andere vom Anderen verkörpern, das, was fehlt, füreinander Spiegelbild sind, ist die Anziehung magisch.
Die Anziehung ist gigantisch und leidenschaftlich. Beide Seelen erkennen sich und wissen, worum es geht.
Das Leben ist von nun an nicht mehr so, wie es einmal war…
Der Dualseelenprozess hat begonnen.
Diese Begegnung ist voller Licht. Und wo viel Licht, da auch viel Schatten.

Und genau das passiert beim Dualseelenprozess. Diese lichtvolle Begegnung bringt ganz schnell die Schatten ans Tageslicht.
Beide werden mit ihren eigenen Themen, den Schattenthemen konfrontiert. Eine ganz eigene Dynamik entsteht, sodass eine Beziehung zu dieser Zeit kaum möglich ist.

Die Trennungsphase beginnt.
Jetzt kann jede Seele sich mit ihren eigenen Themen auseinandersetzen, um in sich ganz zu werden. So schmerzhaft es ist… Denn das ist die wahre Aufgabe der Dualseele. All die unerlösten fehlenden Anteile zu lösen, zu finden und anzunehmen.

Je mehr Deine Dualseele fühlt, dass Du die Erfüllung bei Ihr suchst, Du aber Deine fehlende Selbstliebe in Dir noch nicht gefunden hast, wird Sie sich immer mehr zurückziehen und oder ganz aus Deinem Leben verschwinden. Erst wenn die Suche nach Vervollständigung im Außen endet, kann diese Beziehung wieder beginnen.
Erst wenn die Sehnsucht überwunden ist, das jeweils Ergänzende im Anderen finden zu müssen, erst wenn dieses in sich selbst gefunden und integriert ist, dann ist eine Vereinigung wieder möglich.
Bis dahin wirken eigene Dynamiken, die dazu bestimmt sind, dass beide Seelen wachsen dürfen. Wachsen in der Liebe zu sich selbst. Jeder mit seinen spezifischen Aufgaben in der Rollenkonstellation. Meistens gibt es eher einen gefühlsbetonteren Part und einen verstandesorientierteren Part in dieser Konstellation. Der, der fühlt. Der, der flüchtet.
Da wir in der Dualität leben, wirkt auch hier das Gesetz der Polarität.

Erst, wenn die Rollen vorübergehend getauscht sind, beide die Erfahrung des jeweils Anderen gelernt haben, kann ein Neuanfang möglich sein.

Eine Beziehung, getragen von einer Liebe besonderer Tiefe und Verbundenheit. 

Möchtest Du mehr über Dualseelen erfahren oder brauchst Du Begleitung auf Deinem ganz besonderen Weg?